Notar Ihres Vertrauens in Nauen

Kontakt aufnehmen

Es gibt Situationen im Leben, die nicht nur persönlich bedeutsam sind, sondern auch rechtlich. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Immobilie gekauft oder eine Firma gegründet wird, man das Erbe regeln möchte oder einen Ehevertrag schließt. Diese weitreichenden rechtlichen Entscheidungen beeinflussen mitunter mehrere Generationen. Aus diesem Grund schreibt das Gesetz für bedeutsame Rechtsgeschäfte die Mitwirkung eines Notars vor.

Icon Notar

Über uns

Mehr erfahren
Icon Beglaubigung

Leistungen

Mehr erfahren
Icon Formular

Formulare

Zum Download

Aufgaben eines Notars

Der Notar berät die Beteiligten als juristischer Experte und klärt sie umfassend über die Bedeutung derartiger Rechtsgeschäfte auf. Dabei sorgt er dafür, dass alle Beteiligten über die rechtliche Situation genauestens aufgeklärt sind und fertigt Verträge an, die durch korrekte Formulierung die Interessen beider Seiten wahren.

Er beurkundet Rechtsgeschäfte und fungiert als unparteiischer Vermittler zwischen den Partnern, Behörden, Gerichten und Finanzämtern den reibungslosen Vollzug der Urkunden. So sorgt er für Rechtssicherheit und Rechtsfrieden.

Dabei ist vor der Ausstellung der Urkunden wichtig, zunächst zu klären, welche rechtlichen Wünsche der Klienten sich wie umsetzen lassen und wie alle Vertragsbeteiligten ihre Rechte und Ansprüche wahren. Auf Grundlage der Beratung, der Vorgaben und der individuellen Umstände bereitet der Notar die Urkunde vor. In der Regel stellt er den Beteiligten einen Entwurf der Urkunde vor und wenn sich alle Beteiligten einig sind, findet die notarielle Beurkundung statt.

Dabei wird der gesamte Text verlesen und der Inhalt sowie die rechtliche Tragweite erläutert. Mit der notariellen Urkunde wird ein rechtswirksames Dokument erzeugt, dessen Inhalt die Beteiligten bindet und welches insbesondere gegenüber Gerichten oder Behörden hohe Beweiskraft besitzt. Nach der Beurkundung überwacht der Notar den gesamten Vollzug. Er holt beispielsweise Genehmigungen und Zeugnisse ein, führt die Korrespondenz mit den Behörden, teilt Zahlungstermine mit und erteilt, wenn notwendig, die Vollstreckungsklausel zur zwangsweisen Durchsetzung von Ansprüchen.

Unabhängiger Vertreter in Rechtsangelegenheiten

Als Träger eines öffentlichen Amtes ist der Notar neutral und unabhängig. Anders als ein Anwalt, vertritt der Notar nicht die rechtlichen Interessen eines einzelnen Klienten, sondern bleibt in seiner Beratung unparteiisch. Notar zu werden, ist kein leichtes, denn der Beruf bedingt hohe Einstellungsvoraussetzungen. Um die notwendigen fachlichen und persönlichen Qualifikation der Notare sicher zu stellen, werden Anwärter über eine mehrjährige Spezialausbildung  juristisch geprüft, so dass eine wasserdichte Beratung garantiert werden kann. Der Beruf des Notars unterliegt außerdem strengen Richtlinien und vielfältigen Amtspflichten, deren Einhaltung regelmäßig durch den Präsidenten des zuständigen Landgerichts überprüft wird.